Gold

Aus Schmuck Lexikon Fit4Style

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gold

  • Chemisches Element: Gruppe der Edelmetalle
  • Chemisches Zeichen: Au
  • Ordnungszahl PSdE: 79
  • Vorkommen: Südafrika, USA, Australien, Russland
  • Farbe: metallisch gelb
Metalle und Edelmetalle >>

Das Symbol Au für Gold leitet sich von der lateinischen Bezeichnung Aurum, das Gelbe, ab. Geringe Beimischungen von Kupfer oder Palladium verleihen Gold auch bei gleichzeitig hohem Feingehalt ein Farbspektrum von weiß bis rötlich. Gold wird seit Jahrtausenden für Schmuck und rituelle Gegenstände sowie in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel verwendet. Gold gehört daher neben Silber zu den wichtigsten Münzmetallen.

Nutzung zur Herstellung von Goldschmuck
Gold als Wertanlage

Investiere 20% Deines Geldes in Gold und hoffe, dass Du es nie brauchst. (Börsenweisheit)

Die Investition in Gold an der Börse ist sicher, konjunkturunabhängig und langfristig relativ wertstabil. Als wichtigstes Edelmetall ist es neben Silber und Platin das wertbeständigste Edelmetall. Mit Gold lässt sich solide und krisensicher Vermögen aufbauen oder absichern. Auch die Rücklage von physischem Gold ist entsprechend wertabsichernd. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Einlagerung in Form von Goldmünzen oder Goldbarren erfolgt. Eine langfristig positive Wertentwicklung ist aufgrund der zunehmenden Verknappung und der bisherigen Preisentwicklung des Goldes gegeben. Da das Gold jederzeit wieder verkauft werden kann, stellt Gold zusätzlich eine garantierte Liquidität dar. In Deutschland ist Anlagegold mehrwertsteuerbefreit und deshalb besonders attraktiv für Anleger.