English Deutsch

Schmuckpflege und Schmuckreinigung

Silber läuft an!

Silberschmuck hat die Eigenschaft, durch das Tragen sowie generell durch den Kontakt mit Luft zu oxidieren. Schwefelwasserstoff und andere Schwefelverbindungen, die in der Luft enthalten sind, greifen Silber an. Dies führt bei Zimmertemperaturen zur allmählichen Gelb- bis Schwarzfärbung. Je dunkler das Silber wird, umso tiefer dringt die "Oxydation" in das Metall ein. Dieses gelb anlaufen ist die Vorstufe, bevor es schwarz wird. Die Einnahme bestimmter Medikamente kann auch eine Schwarzfärbung von Silberschmuck bewirken.

So schützen Sie Ihr Silber vor dem Anlaufen!

Generelle Pflegetipps
  • Schmuck sollten Sie möglichst oft reinigen. Generell können Sie jedes metallene Schmuckstück ohne Steinbesatz mit mildem Seifenwasser reinigen.
  • Reinigen Sie dabei ein Schmuckstück nach dem anderen - kein Familienbad!
  • Für die Pflege Ihres Schmucks sollten Sie auf keinen Fall scharfe Reinigungs- oder Lösungsmittel verwenden. Auch Zahnpasta und Gebissreiniger sind ungeeignet.
  • Ein warmes Seifenbad mit Zusatz von Geschirrspülmittel oder Feinwaschmittel ist absolut ausreichend um z.B. Spuren von Make-up zu entfernen
  • Allerdings lassen sich so keine angelaufenen Schmuckstücke reinigen. Verwenden Sie hierfür spezielle Silberreinigungsprodukte. Diese sind mit speziellen, reinigenden Substanzen und Poliermitteln imprägniert und garantieren eine schonende Reinigung. Unter der Artikelnummer ZAP... finden Sie hochwertige Schmuckreinigunsprodukte in unserem Shop.

Perlschmuck darf grundsätzlich nicht feucht gebadet werden. Bitte reiben Sie ihn nur mit einem feuchten Ledertuch ab. Viele Steine sind empfindlich gegenüber diesen Präparaten. Es wird daher empfohlen, diese Steine nicht mit diesen Reinigungsmittel in Berührung zu bringen.
Polierte Oberflächen können in einem handelsüblichen Silberbad gereinigt oder mit einem Reinigungstuch bzw. Reinigungspasten gesäubert und wieder auf Hochglanz gebracht werden. Diese Reinigungsmittel entfernen die dunklen Sulfidschichten auf dem Silber und enthalten gleichzeitig oft noch eine zusätzliche Substanz, die einen wirksamen Anlaufschutz bietet. Die Anwendung sollte nur mit Schutzhandschuhen erfolgen. Abschließend mit viel klarem Wasser abspülen, trocknen und mit einem Silberputztuch polieren.

Silberschmuck Pflege

Das richtige Tragen von Schmuck

Tragen Sie keinen Schmuck bei Haus- und Gartenarbeit, beim Sport, unter der Dusche sowie beim Sonnenbaden oder während eines Saunabesuchs. Während Spülwasser und Schweiß auf Dauer die Oberflächen beschädigen, fügen Stöße sowie starke Sonneneinstrahlung empfindlichen Materialien irreparable Schäden zu. Tragen Sie Ihren Schmuck nicht beim Schwimmen. Durch Chlor sowie Salzwasser kann Gold- und Silberschmuck z.B. schnell die Farbe verlieren. Empfindlichere Edelsteine können sogar zerstört werden. Schützen Sie Ihren Schmuck vor Kontakt mit Kosmetika wie Haarlack, Puder, Parfums, Deodorants, Sonnencreme etc. und generell Dämpfen, Fetten sowie Ölen. Legen Sie Ihren Schmuck also erst an, wenn alle anderen kosmetischen Handgriffe verrichtet sind.

Aufbewahrung!

Silberschmuck neigt zum Anlaufen. Er sollte deshalb stets lichtgeschützt sowie luftdicht aufbewahrt werden - am besten in einer Plastiktüte mit einem Streifen Alufolie. So bleibt er entscheidend länger hell und glänzend. Bewahren Sie Ihren Schmuck in einer Schmuckschatulle auf. Am besten geeignet ist ein Schmuckkasten mit vielen Unterteilungen und einer weichen Auskleidung. Die einzelnen Schmuckstücke sollten dabei immer voneinander getrennt gehalten werden, damit sie sich nicht gegenseitig verkratzen.

Zurück

© 2009 Fit4Style Deutschland - Alle Rechte vorbehalten - www.fit4style.de

Parse Time: 0.141s